Jetzt unverbindlich anfragen:

040 - 409 070

Oberflächenveredelung für Parkett: Welche Möglichkeiten gibt es?

Wenn Sie sich für Ihr Haus, Ihre Wohnung oder Ihr Büro einen hochwertigen Parkettboden aus dem Holz Ihrer Wahl ausgesucht haben, stehen Sie noch vor einer letzten wichtigen Entscheidung: Wollen Sie die Parkettoberfläche veredeln lassen? Das ist nicht nur eine Frage der Optik, sondern auch der Pflege. Unsere Experten von FUSSBODENambulanz in Hamburg haben für Sie zusammengetragen, welche Möglichkeiten Sie bei der Oberflächenveredelung Ihres Parkettbodens haben.

Was ist eine Oberflächenveredelung?

Sicherlich ist Ihnen schon das vielfältige Design von Parkettböden aufgefallen. So sticht bei dem einen Parkettboden die Holzmaserung stärker hervor und bei dem anderen unterscheidet sich die Farbe, obwohl die gleiche Holzart verwendet wurde. Diese unterschiedlichen Gestaltungen kommen durch eine Veredelung der Parkettoberfläche zustande. Dabei wird diese mit speziellen Mitteln und Verfahren behandelt. Auf diese Weise können Sie Ihre Böden individuell nach Ihrem persönlichen Geschmack anpassen. Bei manchen Veredelungsarten erhält Ihr Holzfußboden außerdem eine zusätzliche Schutzschicht, die den Boden pflegeleichter macht.

Diese Arten von Veredelungen gibt es

Im Bereich der Oberflächenveredelung gibt es unterschiedliche Methoden bei der Bearbeitung des Parkettholzes. So findet sich für jeden Geschmack und jede Verwendung die passende Lösung. Da sich die Bearbeitungsmethoden grundlegend voneinander unterscheiden, variieren auch die Preise für die verschiedenen Ausführungen. Die folgenden Methoden sind im Handel zu finden:

  • Gebürstet
  • Geschroppt
  • Geflammt
  • Gelaugt
  • Gekälkt
  • Geölt
  • Lackiert
  • Gebeizt

Die gängigsten Methoden: Ölen, Lackieren, Beizen

Für einen geölten Holzfußboden wird ein spezielles Öl aufgetragen, das in verschiedenen Farbtönen erhältlich ist und somit das Holz in seiner Farbe verändert. Außerdem kommt die Holzmaserung durch das Öl besser zur Geltung und bekommt eine glänzende Oberfläche. Geöltes Parkettholz hat jedoch neben der Ästhetik auch funktionelle Vorzüge: Durch die Veredelung mit Öl wird der Parkettboden rutschfest und weniger empfindlich gegenüber Wasserflecken, was diese Methode sehr beliebt macht. Zudem kommt das Öl ohne chemische Zusätze aus und erzeugt eine angenehme Raumatmosphäre. Auch bei anderen Veredelungsarten ist es oft empfehlenswert, zusätzlich eine Ölschicht aufzutragen, damit das Holz verschlossen und geschützt wird.

Eine weitere Art der Veredelung ist das Auftragen von Lack. Dieser sorgt ebenso wie das Öl für eine Schutzschicht auf dem Holz. Der Lack ist in matter, halbmatter und glänzender Ausführung im Handel erhältlich. Ein lackierter Parkettboden ist insgesamt kratzbeständiger und pflegeleichter als eine Ölbehandlung, jedoch geht die Holzoptik und das Gefühl, auf Holz zu laufen, durch die Schicht ein wenig verloren.

Beim gebeizten Parkett wird durch die Beize die Farbe des Holzes verändert. In der Regel wird sehr helles Holz abgedunkelt, damit die Maserung besser heraussticht. Eine Beize sorgt außerdem für Schutz gegen Schimmel. Außerdem erhält und verstärkt es die Natürlichkeit der jeweiligen Holzart. Manche nutzen das Beizen auch dafür, bei einem eher günstigeren Parkettboden andere, hochwertige Hölzer zu imitieren.

Von Bürsten bis Flammen – die anderen Möglichkeiten

Es gibt eine Vielzahl an Oberflächenveredelungen, die Ihrem Parkettboden neben dem Ölen, Lackieren und Beizen ein individuelles Aussehen verleihen. Ein gebürstetes Parkett zum Beispiel wird, wie der Name schon sagt, mit einer Drahtbürste behandelt. Dabei wird das Holz in Faserrichtung gebürstet, wodurch die Weichteile des Holzes entfernt werden und die Maserung stärker hervortritt. Dieses Ergebnis erhalten Sie auch bei einem gekalkten Parkettboden. Hier wird eine breiartige Masse auf dem Holz verteilt, welche sich in die Poren setzt und die Maserung intensiviert. Bei der Behandlung mit einer ätzenden Natronlauge wiederum ziehen sich die Poren des Holzes zusammen, sodass die Jahresringe besser zur Geltung kommen. Mit einem Schropphobeleisen erhalten Sie ein geschropptes Parkettholz und eine grobe Struktur der Oberfläche. Nicht zuletzt ist es auch möglich, das Holz vorsichtig mit einer heißen Flamme zu behandeln und zu verkohlen, wodurch es einen dunkleren Farbton bekommt.

Generell können verschiedene Oberflächenveredelungen miteinander kombiniert werden. Ein gebürstetes Parkett kann zusätzlich mit Öl behandelt werden und so ein edles Ergebnis erhalten. Jedoch sollten Sie beachten, dass die unterschiedlichen Methoden der Oberflächenveredelung nicht mit allen beliebigen Holzarten durchführbar sind. Für einige Varianten wird weiches, für andere wiederum hartes Holz benötigt. Das gewählte Holz und die Methode der Oberflächenveredelung müssen also aufeinander abgestimmt sein.

Parkettveredelung – Kann ich das auch selbst?

Der preisliche Unterschied zwischen unbehandeltem und veredeltem Parkettholz kann je nach Ausführung recht hoch sein. Deshalb ist die Versuchung groß, eine Oberflächenveredelung selbst vorzunehmen. Das ist zwar grundsätzlich möglich, jedoch sind die unterschiedlichen Veredelungsarten auch unterschiedlich anspruchsvoll. Ein Fehler bei der eigenen Parkettveredelung kann Sie unter Umständen einen komplett neuen Boden kosten. Deshalb sollten Sie die gewählte Technik unbedingt vorher an einem Probierstück testen, damit Sie ein Gefühl für den Vorgang bekommen und sich mit der Oberflächenveredelung sicher fühlen. Manche Methoden sind auch nicht ganz ungefährlich, vor allem wenn Sie mit ätzenden Mitteln arbeiten, weswegen hier von einem Alleingang abzuraten ist.

Letztendlich kann Ihnen nur ein professioneller Fachbetrieb ein optimales Ergebnis liefern, das sowohl den optischen als auch funktionellen Ansprüchen genügt. Möchten Sie außerdem eine nicht gängige Parkettveredelung mit einem bestimmten Holz oder in einer bestimmten Farbe haben, dann sollten Sie sich auf jeden Fall bei einem Profi über Ihre Möglichkeiten beraten lassen. Gerne informieren wir Sie zu den Möglichkeiten der Parkettveredelung, geben Tipps zu den richtigen Mitteln und übernehmen die fachgerechte Veredelung für Sie.

Auf dieser Webseite werden verschiedene Cookies eingesetzt. Der Einsatz von Tracking-Cookies zur Analyse der Nutzung unserer Webseite erfordert deine Zustimmung. Ohne diese Zustimmung können gleichwohl Cookies eingesetzt werden, die für die Funktionalität der Webseite notwendig sind. Weitere Informationen zu Cookies findest du hier.